Lego der Hobbit im Test

LEGO_Der_Hobbit_Horizontal_-Poster[1]Jahr für Jahr erwarten uns 2-3 neue Lego Spielchen die alle immer nach dem selben Muster funktionieren. Obwohl das Ganze schon seit 2005 seine Bahnen zieht, hat das große Legoabenteuer bis heute seinen Reiz nicht verloren. Und das tut es auch nicht bei Lego der Hobbit. Wir erklären wieso.

Lang lebe Lego
An Lego scheiden sich ja die Geister. Man lieb oder hasst es. Ein dazwischen gibt es nicht. Das Spielprinzip ist ebenso genial wie zeitlos. Jeder Ableger des Spiels kombiniert die Stärken von Lego mit einer riesigen Franchise. So wurden über die Jahre Star Wars, Indiana Jones, Batman, Harry Potter, Herr der Ringe und co in Lego umgewandelt und zu Verkaufsschlagern klassiert. Im April haben uns gleich zwei neue Lego Spiele erreicht. Lego der Hobbit und Lego The Videogame. Beides gute Spiele, wobei Lego der Hobbit das klar bessere Spiel ist.

der-hobbit-lego[1]
55471[1]

Herr der Ringe lebt weiter
Lego Der Herr der Ringe war ein gutes Spiel. Der grandiose Film und die tolle Lego Umsetzung passten einfach super zusammen. Und wie es Peter Jackson schon im Film Der Hobbit macht, bedient sich auch Lego der Hobbit aus den starken Spielmechaniken des Vorgängers und übernimmt Übersichtskarten und co. Das Grundprinzip der Legospielchen ist ja ohnehin immer gleich.

Lego ein zeitloses Abenteuer
Wie immer ist unsere Aufgabe diverse Szenen, die von Filmen inspiriert sind, durch gewisse Rätsel zu lösen. Diese Rätsel sind natürlich durch Lego inspiriert und fordern uns auf, den virtuellen Spiele-Lego-Kasten zu holen. Steine zu nehmen. Dinge zu bauen und so irgendwie den Weg in den nächsten Abschnitt zu finden. Unterschiede machen immer die Fähigkeiten der Charaktere. Außerdem lebt das Spiel von der witzigen Darstellung, die die Entwickler mittlerweile in Perfektion beherrschen.

Alles super – doch Abnutzungspuren machen sich breit.
Tatsächlich ist es aber so, dass man als langer Lego Fan sich nur noch unterhalten fühlt. Das ehemalige WOW! Ist einfach nicht mehr da, da sich die Entwickler zu wenig trauen. Stets verlässt man sich auf Bewährtes und produziert die Spiele am Fließband. Dabei hat dieses Lego Konzept tatsächlich Potential, durchaus mehr zu leisten. Mehr Freiheit, mehr Möglichkeiten, abwechslungsreichere und vor allem frische Spiel-Elemente. All dies fehlt dem anspruchsvollen Spieler mittlerweile.

0[1]
11184_hd[1]

Nur leicht erweitert
Speziell bei Lego der Hobbit merkt man dies. Denn statt wirklich frische Ideen einzubauen, hat man alte Ideen wie das Schmieden nur erweitert und etwas komplexer gestaltet. So müsst ihr nun deutlich öfter Dinge schmieden um in der Welt von Lego weiter zu kommen. Der Hobbit spielt sich tatsächlich wie eine 0815 Fortsetzung, bei der man nicht viel riskieren wollte. Gut, aber nicht brillant…

Technik
Technisch hat sich das Spiel ebenfalls kaum entwickelt. Dennoch hat der Legostil immernoch seinen Charme. Vor allem die humorvollen Zwischensequenzen sind wieder gut gelungen. Auch deshalb, weil wir bis zu 100 Charaktere aus der Welt des Hobbits spielen dürfen, die alle mit unterschiedlichsten Fähigkeiten aufwarten. Dazu kommen die original Stimmen und der grandiose Soundtrack.

Fazit: Lego der Hobbit macht was man erwartet. Leider verpassen es die Entwickler erneut darüber hinaus zu gehen. Das Spiel unterhält wieder wunderbar. Vor allem auf Next-Gen Konsolen, denn wirkliche Alternativen gibt es nicht! Doch langsam aber sicher wäre es an der Zeit diese Massenproduktion einzustellen und stattdessen mal wieder in Innovation zu investieren. Andernfalls kann eine solche Marke auch schnell abrutschen!

[+] Lustige Darstellung
[+] Originale Stimmen
[+] Typisches Legodesign das uns zig Möglichkeiten gibt
[-] Muster langsam abgenutzt, man wünscht sich Frisches/Neues.

Wertung: 3.5


Categories