Murdered: Soul Suspect im Test

Murdered-Logo[1]Eigentlich sollte Murdered nur für PlayStation 3, Xbox 360 und PC erscheinen. Doch mit dem Erfolg der Next-Gen Versionen kam man wohl doch nocht auf die Idee, den Titel auch auf PlayStation 4 und Xbox One zu portieren. Vermutlich einer der Gründe warum das Spiel verschoben wurde. Ursprünglich sollte das Spiel nämlich früher erscheinen. Hat sich das Warten gelohnt? Wir haben die PlayStation 4 Fassung vorliegen und uns das Spiel Genauestens angeschaut.

Was kam nach angezockt!?

Wir haben euch zum Launch des Spiels direkt ein Angezockt! Video zum Spiel präsentiert, bei dem wir nicht ganz so begeistert waren. Schon zu Beginn merkte man technische Mängel. Dazu eine ungenaue Steuerung und eine enorm schlechte Grafik für eine PS4. Leider können wir auch nach dem weiter Spielen hier keine Entwarnung geben. Leider..

Murdered-Soul-Suspect[1]

Worum geht es?

Solltet ihr das Video nicht gesehen haben, erklären wir euch an dieser Stelle kurz worum es in dem Spiel geht. Ihr seid ein Detektiv auf der Suche nach einem Mörder und werdet dabei selbst ermordet. Da Dinge in eurem Leben ungeklärt sind, dürft ihr nicht direkt ins Jenseits reisen, sondern müsst zunächst eure Angelegenheiten auf der Erde beenden. Doch wissen wir weder was wir erledigen sollen, noch haben wir eine Ahnung wie das alles funktioniert. Weshalb wir nach dem Trial Error System einfach mal drauf los rennen und glücklicherweise recht schnell ein junges Geistermädchen treffen, die uns zumindest mal einen schnellen Crashkurs im Geist-Sein gibt.

Die Macht der Geister

Dank unserer Geistform können wir nicht nur lebende Menschen belauschen, ohne bemerkt zu werden. Wir können sogar in die Körper der ganzen NPC´s und Tiere schlüpfen und so sehr viel über ihre Gedanken herausfinden. Das wiederum gibt uns immer wieder hinweise um bestimmte Fälle zu klären. Alle Hinweise werden gesammelt und müssen von uns zu einer Lösung zusammen addiert werden. Das kennt man auch aus anderen Krimi-Spielen wie Sherlock Holmes, nur ist es in Murdered bei weitem nicht so gut umgesetzt. Neben diversen Logikfehlern und Irreführungen, ist die Darstellung auf Dauer auch sehr langweilig und wirkt eher einschläfernd. Da hilft auch nicht dass die Entwickler eigentlich eine ordentlich deutsche Synchronisation erschaffen haben.

Schon gelesen?  Destiny 2 im Test.

53ba9d9f8e2d8bced2787991edb8eabe[1]

Wenig Abwechslung

Der größte Teil des Spiels beschäftigt euch damit, dass ihr rumlauft und auf gut Glück mal an Dingen rumhantiert. Auf diese Trial Error Basis findet ihr so oft des Rätsels Lösung. Schade ist, dass wir nicht immer die Chance haben Aufgaben durch Logik zu lösen. Zu oft werden wir in die Irre geführt. Das frustriert und langweilt auf Dauer. Dazu kommt, dass uns das Spiel enorm wenig Abwechslung bietet. Entweder klicken wir einfach mal rum oder wir sehen eine der vielen Zwischensequenzen. Zweiteres könnte spannender umgesetzt sein, denn tatsächlich wird sehr viel über Dialoge gelöst… Selten aber immerhin eine Abwechslung müssen wir auch das schleichen beherrschen. Dämonen wollen unsere Gedanken trüben, so dass wir auf der Welt festsitzen.Allerdings können wir diese auch durch diverse Tricks bekämpfen.

murdered_soul_suspect_scene[1]

Ansätze von Ideen

Schade ist, dass man das Konzept nicht besser umgesetzt hat. Es gibt wirklich gute Ideen! So kann ich als Katze über die Karten huschen oder als Poltergeist Maschinen beeinflussen und für Angst sorgen. Insgesamt wirkt das alles aber zu vorgegeben. Es fehlt die freie Hand. Zwar ist man bei vergleichbaren Spielen auch nicht komplett frei, dafür ist dort die Darstellung aber hochwertiger. Dies kann über schwächen hinwegtäuschen.

Fazit: Murdered Soul Suspect war eine Hoffnung. Man verglich es mit Heavy Rain. Die Entwickler versprachen großartiges. Und ja – die grundsätzlich Ideen haben potential. Letztlich mangelt es aber an der Umsetzung.

[+] Nette Idee als Geist zu ermitteln
[+] Geist-Fähigkeiten zeigen potential …
[-] … wurden aber zu vorgegeben und zu wenig eingesetzt.
[-] Grafisch nicht Next-Gen
[+] Geschichte macht grundsätzlich Neugirig
[-] Hinweis-Suche zu oft durch Logikfehler und Fehlleitung blokciert.
[-] Ab und zu leichte Ruckler auf PS4.
[-] Nicht ganz optimale Steuerung

Wertung: 2.0 / 5.0


Categories