Telltale’s guardians of the galaxy kaufen: http://amzn.to/2m9ShiZ

Marvel’s Guardians of the Galaxy The Telltale Series im Test.

Telltale arbeitet nun also auch mit Marvel zusammen. Eigentlich eine gute Sache, denn die Charaktere von Marvel und Telltale’s kurze Spielintermezzos passen thematisch eigentlich super zusammen. Doch ist die Umsetzung letztlich auch wirklich gelungen?

Worum geht es?
Marvel und Telltale haben sich auf die Umsetzung von Guardians of the Galaxy geeinigt. War wohl die einzig vernünftige Möglichkeit. Square Enix kümmert sich nämlich um ein Avengers Spiel und Guardians of the Galaxy ist aufgrund der ziemlich nahe hintereinander folgenden Filme momentan in aller Munde!

Wie im Film begleiten wir das Fünf Man Team aus Star Lord, Gamona, Drax the Destoryer, Groot und Rocket. Telltale hat seine Aufgabe dabei durchaus ernst genommen und sich die Charaktere genau angeschaut und schafft es die Serie authentisch in ein Spiel zu verfrachten.

Spielerisch wenig neues
Leider merkt man aber auch recht schnell, dass abseits der Settings zu wenig von Telltale gewagt wurde. Wie üblich spult man das übliche Verfahren ab um ein solides Adventure abzuliefern. Da wir Spieler dieser Form aber schon zigfach von Telltale bekommen haben reicht es uns nicht, dass man nur kleine neue Features integriert hat. Dazu gehören unter anderem Raketenstiefel mit der wir nun auch in die Lüfte steigen können und etwas mobiler sind, sowie ein Mikrofon mit dem sich die Crewmitglieder der Guardians auch unterhalten können, wenn man nicht grade beisammen ist.

Geduld ist eine Tugend, auch bei den Guardians
Und wie immer ist vor allem die Geduld etwas, was mir persönlich die Lust an Telltale Spielen nimmt. Denn es dauert wieder einmal rund 2 Stunden und man hat die erste Episode fertig gespielt. Wie immer hat sich Telltale dazu entschieden Spiele in Episodenformat zu veröffentlichen. Wann die nächst kommt? Keine Ahnung! Aktuell steht die vierte Episode von The Walking Dead Staffel 3 an…. Und so kommt es dass wir mit einem fies gesetzten Cliffhänger leben müssen. Da die Story ohnehin schon so kurz ist möchte ich gar nicht so sehr auf Storyfetzen eingehen. Nur so viel – ihr trefft direkt zu Beginn auf Thanos der euch ein mächtiges Artefakt hinterlässt.

Fazit: Telltale liefert wieder einmal genau das, was Fans von Telltale Spielen von der Firma erwarten. Schade ist, dass man sich bei Telltale mit solch einer Markenpower nicht einfach mal mehr zutraut! Technisch zeigt man sich wieder einmal schwach. Spielerisch wagt man nichts Neues, sondern liefert nur Alibi Neuerungen die am Spielprinzip aber kaum etwas ändern. Episoden werden wie immer in Kurzform abgeliefert mit langen Wartezeiten zwischen den Episoden. All das kennen Telltale Fans und Leute die bislang nicht mit den Spielen warm werden konnten. Man wird es mit Telltale’s Marvel Umsetzung also so halten wie mit den üblichen Telltale Games. Die einen lieben es, die anderen nehmen es vielleicht mal im Sale mit, andere machen einen großen Bogen darum.

Kaufempfehlung: Talltale Fans können zugreifen – alle anderen warten darauf das alle Episoden vollständig sind. Dann spart man meist auch schon ein wenig was am Kaufpreis!

Categories

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.