Assassins Creed Origins: Keine Spieleingreifenden Mikrotransaktionen – alle optischen Inhalte lassen sich auch via Ingamewährung freischalten.

Assassins Creed Origins: Keine Spieleingreifenden Mikrotransaktionen – alle optischen Inhalte lassen sich auch via Ingamewährung freischalten.

Es ist noch nicht so lange her da haben wir hier über Ingame-Lootboxen berichtet, die möglicherweise in Zusammenhang mit Mikrotransaktionen gesehen wurden. Nun hat sich Gamedirector Ashraf Ismail in die Diskussion eingemischt und Gerüchte gestoppt.

So bestätigt er, dass es zwar Loot Boxen gibt, dass diese aber nur via Ingame-Währung zu erspielen gibt. Microtransaktionen gibt es in dieser hinsicht nicht.

Schon gelesen?  Dead by Daylight: Genial! Der nächste Killer wird wohl Freddy Krüger aus den bekannte Nightmare filmen!

Allerdings weist er darauf hin, dass man durchaus einige Inhalte bieten wird, die man gegen Echtgeld kaufen kann. Das sind aber nur optische Inhalte wie ein Mumien Outfit. Jedoch sei dies so gelöst, dass man alles mit genügend Aufwand auch im Spiel freischalten kann.

Assassins Creed Origins erscheint am 27 Oktober für PC, Xbox One und PS4.


Categories

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.