NHL 18 im Test.

Electronic Arts hat uns die Möglichkeit gegeben einen Blick auf NHL 18 zu werfen. Im Test finden wir, dass NHL die wenigsten Fortschritte im Vergleich der anderen EA Sportmarken gemacht hat. Dennoch gibt es ein paar Neuerungen die ordentlich Spaß machen. Mehr dazu im Test!

NHL auf alten Pfaden
NHL 18 muss sich im Gegensatz zu den anderen Sportspielen hinten anstellen. Denn im Gegensatz zu Madden, Fifa und co setzt man bei NHL noch nicht auf die Frostbite Engine, sondern werkelt weiter an der Version des letzten Jahres. Im Mittelpunkt kehrt dabei ein Modus „zurück“ der Um die 2009 als Stand Alone Spiel verkauft wurde – 3 on 3 NHL Arcade. In NHL 18 nennt sich der Modus NHL Three und geht ähnlich verrückt zur Sache wie sein Original.

Quasi alle Reglen sind außer kraft gesetzt, es wird gepöbelt und das Gameplay ist ordentlich schnell. Außerdem kann man neue Spieler für sein Team gewinnen wenn man das Match für sich entscheidet. Spaß macht das aber Simulations-Fans wird das wohl wenig überzeugen.

Nur Detailänderungen auf dem Feld
Simulationsfans bekommen nur Detailverbesserungen. So halten die Torhüter nun besser, die KI wurde etwas optimiert, Angreifer und defensiv-Spieler machen ihre Aufgabe gefühlt etwas besser. Ähnlich zeigt sich dies in bekannten Modi. So wurde in Ultimate Team für mehr Unterhaltung gesorgt indem man mehr Möglichkeiten bietet Währung zu verdienen.  Insgesamt bietet man euch dieses Jahr sieben unterschiedliche Spielmodi.

Optisch sieht NHL immer noch Klasse aus macht aber optisch keine wirklich sichtbaren Fortschritte.

Kein Story-Modus – dafür viel Ko-op
Richtig bitter für NHL Fans ist, dass NHL sich auch bei einem Story Modus hinten anstellen muss. Die tolle neue Idee wie Fifa und Madden in diesem Jahr bereichern wurde in NHL noch nicht umgesetzt. Möglicherweise ist ein solcher Modus nicht lohnenswert, immerhin bleibt EA auch dabei NHL keine deutsche Synchro zu geben.

Immerhin bietet man aber in allen Modi Ko-op Möglichkeiten die durchaus für einen gewissne zusätzlichen Spaß faktor dienen. Allerdings setzt das vorraus das man auch Mitspieler hat. Andernfalls kann man sich natürlich in den Online-Modi austoben.

Fazit: NHL 18 bleibt leider hinter den großartigen Erweiterungen von Madden und FIFA zurück. Dennoch bietet man ein ordentliches Gesamtpaket, dass wirklich viele bewährte Spielkonzepte ineinander führt. Optische Fortschritte gibt es kaum.

Wem eine aktuelle Modizusammenführung, mit netten Arcade Mode, leichten Detail änderungen auf dem Feld – ausreicht, der kann gerne zugreifen. Für alle anderen gilt es wohl warten. Möglicherweise wird NHL ja im nächsten Jahr ebenfalls Modernisiert und erhält das Upgrade auf die Frostbite Engine mit entsprechenden Updates?

Kaufempfehlung: Ja – NHL Fans können zugreifen!

Categories

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.