Schade! Das klingt nicht gut. Phil Spencer’s Hoffnungen auf eine Lösung im Cross Play Konflikt mit Sony schwinden…

PS4 Pro kaufen: http://amzn.to/2hsLAFB | Xbox One S kaufen: http://amzn.to/2hcq3Vu | Nintendo Switch kaufen: http://amzn.to/2hkTioU

Schade! Das klingt nicht gut. Phil Spencer’s Hoffnungen auf eine Lösung im Cross Play Konflikt mit Sony schwinden

Phil Spencer und weitere Mannen von Xbox haben sich länger darum bemüht in Gesprächen mit Sony eine Lösung zu finden zwischen allen Plattformen Cross Play anzubieten. Allerdings streubt sich Sony gegen ein solches Unterfangen, rechtfertigt sich mit Jugendschutz.

Aufgeben wollte man dennoch nicht und hat weiter daran gearbeitet. Selbst einen Patzer gab es zwischenzeitlich, denn Epic Games hatte „versehentlich“ Crossplay zwischen Xbox One, PC und PS4 aktiviert und damit gezeigt wie einfach eine entsprechende Einbindung möglich ist.

Schon gelesen?  Destiny 2: US Handel spricht von drastischen Rückgang der Verkäufe. War Teil 1 deutlich erfolgreicher?

Genügend Druck auf Sony wurde damit allerdings wohl nicht aufgebaut, denn nach wie vor scheinen die Gespräche keine Fortschritte zu machen.

Nun äußert sich Phil Spencer eher negativ und sagt, dass man ständig mit Sony spreche. Man habe Minecraft – eines der besteverkauften Spiele auf der PlayStation. Bei Nintendo hat dies zu gemeinsamen Zusammenarbeit geführt. Sony hätte jedoch eine andere Geschäftsstrategie und es sei schwierig mit ihnen ein solches Projekt voranzutreiben.

Aktuell sieht es also alles andere als gut für das Cross-Play Projekt aus. PlayStation Spieler bleiben wohl unter sich.


Categories

One thought on “Schade! Das klingt nicht gut. Phil Spencer’s Hoffnungen auf eine Lösung im Cross Play Konflikt mit Sony schwinden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.