Destiny 2: Angeblich alle Pläne über Bord geworfen

Destiny-logo-wallpaper[1]

Destiny 2: Angeblich alle Pläne über Bord geworfen.

Bungie hat mit Activision eigentlich einen Vertrag, dass jedes Jahr ein neuer großer Destiny Teil veröffentlicht werden muss. Man sprach zu Beginn von einem 10 Jahresplan. Damit das gelingt hat man eigentlich die Highmoon Studios mit in Boot geholt. Dort werkelte man an dem Nachfolger zu Destiny.

Allerdings gibt es nun Gerüchte, dass Bungie all diese Pläne über Bord geworfen hat und ganz andere Ziele verfolgt. Die Gerüchte besagen sogar, dass das Live Team beauftragt wurde mehr DLC Pakete für Destiny zu gestalten die vorerst veröffentlicht werden sollen. Statt neuen Inhalten gibt es also mehr kleine Updates und Events. Doch kann Destiny so massen an Spielern bei sich halten? Fraglich ist auch was nun mit neuen Inhalten ist?

Schon gelesen?  Teenage Mutant Ninja Turtles: Mutants in Manhattan zeigt sich mit einem Launch Trailer.

Aus der Destiny Community kommen aber schon Zweifel. Viele finden die aktuellen Inhalte schon jetzt sehr langweilig. Es fehlt an neuen Herausforderungen, Raids, Strikes, etc… Was sagt ihr dazu?

Categories
Hier können Sie werben.

7 Kommentare zu “Destiny 2: Angeblich alle Pläne über Bord geworfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Question   Razz  Sad   Evil  Exclaim  Smile  Redface  Biggrin  Surprised  Eek   Confused   Cool  LOL   Mad   Twisted  Rolleyes   Wink  Idea  Arrow  Neutral  Cry   Mr. Green

Hier können Sie werben.