EA legt interne Hochrechnung der Konsolenverkäufe vor

ps4-vs-xbox-one-resolutiongate-controversy[1]

EA legt interne Hochrechnung der Konsolenverkäufe vor.

Die Konsolen verkaufen sich gut. Weder PlayStation 4 noch Xbox One müssen über mangelnden Absatz klagen. Wenn überhaupt muss Microsoft darüber klagen, deutlich hinter der übererfolgreichen PlayStation 4 zu liegen. Aber das ist Kritik auf hohen niveau.

Das sieht auch EAs so. Da gibt es aktuell kein Grund zu klagen. CFO Blake Jorgensen hat nämlich verlauten lassen, dass laut einer internen Hochrechnung beide Konsolen auf eine Installationsbasis von 55 Millionen kommen.

Schon gelesen?  F1 2016 samt zahlreicher Bilder angekündigt.

Da Sony bereits bekannt gab, dass man dort 36 Millionen Konsolen verkauft hat, müsste Microsoft um die 19 Millionen Konsolen verkauft haben.

Das bedeutet gleichzeitig, dass sich die Xbox One und die PlayStation 4 50 Prozent schneller verkauft hat als die Vorgänger Xbox 360 und PlayStation 3 im gleichen Zeitraum.

Sehr ordentlich! Und letztlich laufen beide Konsolen wirklich super!

Categories
Hier können Sie werben.

Kommentar zu “EA legt interne Hochrechnung der Konsolenverkäufe vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Question   Razz  Sad   Evil  Exclaim  Smile  Redface  Biggrin  Surprised  Eek   Confused   Cool  LOL   Mad   Twisted  Rolleyes   Wink  Idea  Arrow  Neutral  Cry   Mr. Green

Hier können Sie werben.