Werbung:

Infamous First Light

Autor des Artikels: Steven Wilcken

infamous first lightMit Infamous First Light führen die Jungs von Sucker Punch noch ein Pre-Quel zu Infamous Second Son ein. Belichtet wird Abigail „Fetch“ Walker die mit ihren Neokräften für ordentlich Probleme in der Umgebung sorgt. Ist der Trip einen Ausflug wert? Wir haben uns das Spiel angesehen.

Conduit in Hülle und Fülle
In Infamous Second Son durften wir bereits lernen, dass es Conduits in Hülle und Fülle gibt. Auch Fetch ist mit ihren Laserkräften eine von ihnen. Allerdings ist Sie bereits in Gefangenschaft und wird für bittere Experimente genutzt. Als eines Tages ihr Bruder stirbt rastet Sie aus und bekommt einen psychischen Knacks. Allgemein gibt uns der Ausflug in First Light einen neuen Sichtwinkel auf den Charakter von Fetch.

ifl1[1]

Gameplay
Spielen tut sich Fetch allerdings wie Delsin. Trotz neuer Kräfte gibt es hier wenig neues zu entdecken. Gröstes Highlight ist da noch, dass wir nun die berühmte Lichtspur hinter uns herziehen, was optisch ziemlich cool aussieht. Kämpfe, sowie Fortbewegung gehen aber ähnlich rasant und funktionieren sehr gut. Allgemein steht uns ganz San Francisco zur Verfügung. Allerdings noch etwas heiler, denn zur Zeit von Infamous First Light bewegt sich die DUP noch nicht in den Straßen.

infamous-first-light-4jpg-8de0e3[1]

Arena Passagen
Während das Spiel in der offenen Welt wirklich toll ist, werden immer wieder zwischendurch Arenapassagen eingeworfen, die wir ebenfalls hinter uns bringen müssen. Diese sind leider furchtbar eintönig und lassen sich nicht überspringen.

infamous-first-light9[1]

Technik
Die Technik hinter Infamous First Light bleibt weiterhin kaum zu beanstanden. Auch jetzt, fast ein Jahr nach Veröffentlichung des „Originals“ sieht die Engine fantastisch aus, und zeigt dass Open World Spiele auch richtig genial auf Next-Gen Konsolen aussehen können. Die Licht und Spiegelungseffekte machen wirklich etwas her!

Fazit: Infamous First Light ist ein kurzer aber intensiver Tripp, zurück in die Welt von Infamous. Die Geschichte wird wieder gut erzählt und gibt uns einen neuen Blick auf Fetch. Schade ist, dass Fetch sich ziemlich ähnlich wie Delsin spielt und eine wirkliche Überraschung ausbleibt.

[+] Neue Fähigkeiten
[+] Neue Missionen
[+] Offene Welten
[-] Langweilige Arenapassagen
[-] Fetch spielt sich Delsin zu ähnlich

Wertung: 3.5 / 5.0