Werbung:

Gerücht: Black Ops 4 – Verzichtet Activision auf einen Seasonpass und veröffentlicht stattdessen monatlich neue Maps?

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Call of Duty Black Ops 4 wurde letzte Woche komplett enthüllt. Dabei gab es einige Überraschungen, die aktuell noch nicht so gut bei der Community ankommen. Black Ops 4 verzichtet nämlich gänzlich auf eine Singleplayer-Kampagne. Stattdessen soll ein Modus namens Blackout geboten werden, der Batrtle Royal schlachten ermöglichen soll. Außerdem soll es Story-Happen über den Multiplayer geben, was allerdings im Detail erst in den kommenden Wochen enthüllt wird.

Black Ops 4 ohne Season Pass

Die Gerüchte gehen nun weiter. Denn bei den Vorbesteller-Packs gibt es keine Version in der explizit die Rede von einem Season Pass ist. Deshalb hat man Treyarchs Dan Bunting mit der Frage konfrontiert, ob man auf einen Seasonpass verzichtet. Der äußerte sich allerdings nur, dass man „hart daran arbeite, die Inhalte auf einem Weg zu veröffentlichen, der Fans glücklich machen wird und die Lebenphase von Call of Duty 4 verlängern wird“.

Schon gelesen?
Smite: Neues Update führt neuen Helden ein. Trailer stellt Hera – Queen of the Gods vor.

Nuketown Comeback?

Ein weiteres Gerücht bezieht sich auf Nuketown. David Vonderhaar hat in einem Tweet das Comeback von Nuketown in Call of Duty: Black Ops 4 angedeutet.