Werbung:

PlayStation 4 „geht in finale Lebensphase über“. In dieser Phase soll das PlayStation Network und First-Party-Games ausgebaut werden.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Die Mannen von Sony haben einen neuen PlayStation-Bericht veröffentlicht, in dem man sich gegenüber Investoren erklärt. Darin geht hervor, dass die PlayStation 4 in ihre „finale Lebensphase übergeht“. Möglicherweise ein weiterer Hinweis auf eine „baldige“ Enthüllung der PlayStation 5.

PlayStation Network soll ausgebaut werden

Im Bericht betont Sony, dass man in den kommenden drei Jahren das PlayStation Network weiter ausbauen möchte. Das PSN sei mit jährlich nein Milliarden Dollar Umsatz und mehr als 80 Million Nutzern das weltweit führende Netzwerk.

Zeitgleich sollen weitere Angebote dazu führen die Abonnenten von PlayStation Plus zu erhöhen. Andere Aktionen sollen dazu führen, dass Kunden verstärkt PlayStation VR, PlayStation Now, PlayStation Vue und PlayStation Music nutzen.

Schon gelesen?
PlayStation Store: Vorschau der kommenden Woche – mit Read Dead Redemption 2.

Mehr First Party Games

Die interessanteste Nachricht ist jedoch, dass Sony noch mehr in First Party Games investieren möchte. Ein Mix aus Nachfolgern und komplett neuen Marken soll künftig dafür sorgen, dass wir noch mehr First Party Games von Sony erhalten.

Gleichzeitig soll der letzte Lebenszyklus eintreten und wohl den Übergang auf die nächsten Konsolengeneration einleiten. Gerüchten zur Folge befindet sich die PlayStation 5 in Dev Kit Form bereits bei Entwicklern die an entsprechenden Spielen arbeiten.