Werbung:

Final Fantasy 7 Remake: Classic-Modus vorgestellt. Soll rundenbasierte Kämpfe ins Spiel bringen die nahe am original sind!

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Final Fantasy 7 erhält derzeit ein Remake dass vor allem grafisch in einer ganz neuen Liga spielt. Die hoch gelobte Originalerfahrung soll dabei als Grundlage genutzt werden, jedoch in moderner Form ausgewertet und dargestellt werden. Die Änderungen umfassen aber nicht nur die Zwischensequenzen, sondern auch das Kampfsystem. Das soll mit seinem neuen Actionlastigen ATB System für ein modernes Spielgefühl sorgen.

Das jedoch ist eine Entscheidung die viele ursprüngliche Fans von Final Fantasy 7 abgeschreckt hat. Die hatten sich ein Comeback der alten rundenbasierten Kämpfe erhofft, bei denen man taktisch die Fähigkeiten auswählt und einsetzt.

Die Entwickler scheinen nun jedoch eine Lösung für beide Fraktionen gefunden zu haben. So wird Final Fantasy VII Remake einen „Classic Mode“ bieten. Der soll Fans der ursprünglich Rundenbasierten Kämpfe entsprechende Abhilfe schaffen.

Dank des Classic Modes werden Spieler in die Lage versetzt, die Actionreichen „Echtzeitangriffe“ einer KI zu überlassen. Spieler werden dann nur noch die Angriffe auswählen müssen – so wie in den damaligen spielen. Im Grunde soll das Spielgefühl durch diesen Modus dem original „sehr nahe“ kommen.
Überzeugen könnt ihr euch ab dem 3 März 2020 auf PlayStation 4.