Werbung:

Medal of Honor Above and Beyond – war ursprünglich ein Comeback der Marke geplant dessen Rechte man erst nachträglich verkauft hat?

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Medal of Honor gehört wohl zu den bekanntesten Franchises aus dem Hause Electronic Arts. Als Anhänger der Shooter Serie eigentlich eine große Marke die heute viel Potential besitzt. Und so wäre es wohl kein Wunder wenn Electronic Arts die Marke mit neuen Leben besetzen würde und diese neben Battlefield betreibt.

Und tatsächlich – für Oculus Rift – wurde nun ein neuer Ableger – Medal of Honor Above and Beyond – angekündigt. Leider exklusiv als VR Projekt und das sah anfänglich wohl ganz anders aus!
So hatte man wohl den Plan die Marke auch als „normales“ Projekt ohne VR Support ein Comeback zu verschaffen. Erst ein Anruf von Facebook brachte dann die Zusammenarbeit hervor und Respawn, sowie Electronic Arts das Projekt als VR Projekt auf Oculus zu vertreiben.

Neu ist die Exklusivschiene von Electronic Arts nicht. Schon mehrfach hat Electronic Arts auch mit Microsoft zusammengearbeitet um „exklusive“ Xbox / PC Spiele zu vertreiben. Darunter auch der Shooter Titanfall. Erst der Nachfolger wurde ein Multiplattform Projekt, dass auch PlayStation 4 Spieler spielen konnten.

Für die Medal of Honor Serie bedeutet das jedoch erst einmal, dass ein Comeback als „normaler Shooter“ für alle Plattformen wohl kein Platz sein dürfte.