Werbung:

PlayStation 5 und Xbox Series X Existenzgefährdend? Deutlich sinkende Umsätze erwartet… Nintendo Switch einziger Lückenfüller?

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Aktuell spricht jeder über die Veröffentlichung der PlayStation 5 und Xbox Series X. Auch bei nicht ganz so belesenen Videospielern dürfte mittlerweile angekommen sein, dass in diesem Jahr eine neue Serie an Konsolen an den Start gehen wird. Potentielle Kunden sparen daher schon einmal kräftig um sich am Ende des Jahres die größeres Investion in neue Hardware auch leisten zu können. Wie hoch diese ausfallen muss – das bleibt noch unbekannt und wird wohl erst kurzfristig genannt.

Aber manch Einzelhändler schluchtz jetzt schon, da die Umsätze derzeit radikal sinken. Darunter auch der bekannte Videospielhändler GameStop – der zuletzt immer wieder mit Schlagzeilen rund um Geschäftsprobleme in den Medien auftauchte.

Nun vermelden die dortigen verantwortlichen, dass der weihnachtliche Umsatz nicht mehr an alte Erfolge heranreiche. In 9 Wochen erzielte man bis zum 4 Januar 2020 „nur“ 1,83 Milliarden US Dollar Umsatz. Das ist ein satter Rückgang von 27,5 Prozent, gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Gamestop sieht die Ankündigung der PS5 und Xbox Series X in der Schuld. Kunden verzögern ihre Einkauf bis Ende 2020 – so der CEO George Sherman von GameStop.
Lediglich bei der Nintendo Switch sei positives zu berichten. Hier habe man den Trend dass der Wachstum weiterhin gegeben ist und die Umsätze ein wenig als Lückenfüller agieren können.

Da es aber ohnehin bei Gamestop nicht so gut aussieht, dürfte diese Kriese ein weiteres großes Loch in das Geschäftsmodell von Gamestop reissen. Zuletzt waren dort Verkaufsgespräche gescheitert, da man Gamestop keine zukunftstragende Geschäftsidee ausweisen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.