Werbung:

PlayStation 5 & Xbox Series X: Nicht mehr Teraflops, sondern andere Bauteile werden ganz neue Spielerfahrungen ermöglichen. Darauf freuen sich die Entwickler bei der Entwicklung für die neue Konsolengeneration!

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Die PlayStation 5 und Xbox Series X sind angekündigt und bislang noch bis Ende des Jahres angekündigt. Ob diese wirklich Ende des Jahres erscheinen können bleibt abzuwarten. Aufgrund des Corona Virusus wird nicht nur die Produktions-Linie beider Konsolen gestört, auch Bauteile werden derzeit deutlcih teurer, da der Nachfrage aufgrund der entfallenen Produktionslinien nicht nachgekommen werden kann.

Entwickler allerdings sagen jetzt schon vorraus, dass wir deutlich komplexere Simulation mit den kommenden Konsolen erwarten dürfen. Sie sind schon im Besitz finaler Dev Kits und können entsprechend schon Projekt mit den neuen Technologien umsetzen.

Laut dem Entwickler Falconeer seien aber nicht die Teraflops das eigentlich geniale an der neuen Konsolengeneration. Die werden nur für etwas mehr Details sorgen. Das rechte Highlight und der wahre Fortschritt würde der neue GDDR6 Speicher für die Next-Gen-Konsolen bringen. Der ist sowohl in der PlayStation 5, als auch Xbox Series X verbaut und wird laut dem Entwickler ein echter Gamechanger.

Mit dem GDDR6 Speicher wird es möglicher sein deutlich lebendigere Welten darzustellen und in jedem Spiel realistische Simulationen zu entwickeln. Das liegt daran, dass man bislang mit „Instanzen“ arbeiten musste. Das Laufende Spiel konnte nur sehr begrenzt Dinge abseits des Spiels berechnen. Dank des GDDR6 Speichers wird hier deutlich mehr möglich und die wunderschönbe Optik heutiger Spiele wird durch lebendige Welten ergänzt. Klingt doch großartig!

Wie sich das am Ende tatsächlich auf die Spiele auswirken wird muss sich natürlich erst noch zeigen. Entwickler sind grade erst am Anfang die Möglichkeiten zu erforschen und werden in den kommenden Jahren erst Tools entwickeln müssen, damit neue Standards in Videospielen für PlayStation 5 und Xbox Series X verbaut werden können.

Quelle