Werbung:

PlayStation 5: Wirtschaftspublikation möchte Informationen haben, dass Sony Probleme hat die Einzelteile der PlayStation 5 in ausreichender Menge zu produzieren. Daher Releaseplan-Veränderungen!

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Keine guten Nachrichten für Anhänger der PlayStation 5. Eigentlich hatte sich Sony auf die Fahne geschrieben, möglichst früh die Nutzer einer PlayStation Konsole zum Wechsel von der PlayStation 4 auf die PlayStation 5 zu bewegen. Allerdings dürfte das nun schwieriger werden.

Wie hoch renomierte Wirschaftspublikation Bloomberg hat Informationen erhalten, dass Sony Probleme bei der Besorgung einzelner Teile der PlayStation 5 hat. Konkret soll es um die Chips gehen, die in der PlayStaiton 5 eingebaut werden. So soll Sony nur eine „Ausbeute von knapp 50 erreicht haben“. Das führt dazu, dass Sony das Produktionsvolumen der PlayStation 5 drastisch senken musste.

Daher folgt vermutlich auch der Plan, die PlayStation 5 nicht weltweit gleichzeitig zu starten, sondern zunächst in den USA und Kanada. Darüber hinaus hat man die Auslieferungmenge an PlayStation 5 Konsolen im Laufenden Geschäftsjahr (bis zum 31 März 2021) auf 11 Millionen von ursprünglich 15 Millionen reduziert.

Fakt ist wohl, dass man bei der PlayStation 5 einmal mehr um ein Exemplar in den ersten Monaten „kämpfen“ muss. Bei dem Start der PlayStation 4 gab es einen echten Run auf die Elektro-Märkte um eine der Raren Konsolen zu erhalten.

Preis und Releasedatum sind allerdings zur PlayStaiton 5 noch nicht bekannt. Da am morgigen Mittwoch Abend jedoch ein Event angekündigt ist, geht man von einer dortigen Ankündigung aus. Das PlayStation 5 Games Showcase soll um 22 Uhr deutscher Uhrzeit stattfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden darüber hinaus über den Dienst Akismet auf Spam überprüft. Dazu ist die Übermittelung der abgesendeten Nachricht an den Dienst notwendig. Uns hilft dies Spamnachrichten vorzubeugen.