Werbung:

Neues Hideo Kojima Spiel: Sony soll abgelehnt haben, bevor man sich an Microsoft wendete.

Autor des Artikels: Steven Wilcken

Hideo Kojima ist bekannt für seine Arbeite an Metal Gear Solid und plante bei Konami ursprünglich die Umsetzung eines neuen Silent HIl. Konami jedoch waren Hideo Kojima’s Projekte zu teuer – ein relativ ekelhafter rauswurf folgte. Hideo Kojima fand bei Sony Rückzug, durfte mit der Engine von Horizon Zero Dawn sein Spiel „Death Stranding“ exklusiv für PlayStation 4 umsetzen. Scheinbar keine Nachhaltige Arbeit – denn Sony soll Hideo Kojima’s neustes Projekt angeblich abgelehnt haben.

Schon länger gibt es das Gerücht, dass Hideo Kojima an einem neuen Horror-Spiel arbeiten soll. Viele hatten die Hoffnung, dass Silent Hill dahinter stecken könnte. Sony möglicherweise vermittelt hat und wie so oft einen Teil der Entwicklungsarbeiten finanzierte (so auch z.b. bei Final Fantasy 7 Remake passiert). Im Gegenzug bekam Sony bislang immer exklusive Rechte an beliebten Marken eingeräumt.

Zumindest im Bezug auf ein neues Hideo Kojima Projekt scheint das jedoch falsch zu zu sein. Das muss zwar nicht bedeuten, dass die Silent Hill Gerüchte falsch sein – da ja auch mehrere Projekte bei Hideo Kojima in Entwicklung befindlich sein können. Aber fürs erste scheint Hideo Kojima an einem anderen – unbekannten – Projekt zu arbeiten.

Das wiederum soll Hideo Kojima nun bei Microsoft vorgestellt haben, wo angeblich direkt ein Vertrag ausgearbeitet wurde der nun bei Anwälten zur Prüfung liegt. Und so bekommt wohl auch Microsoft demnächst ein exklusives Hideo Kojima Spiel, das jedoch vorab von Sony abgelehnt wurden.

Offiziell bestätigt sind die Gerüchte aber noch nicht – weshalb das ganze erstmal als Gerücht gemarkt werden muss.

Quelle